Home » Konzept

Konzept

Die Senfkornschule ist eine Kleinschule, deren Ziel eine Klassenstärke von 8-10 Kinder pro Jahrgangsstufe ist. Jeweils zwei Klassen werden klassenübergreifend unterrichtet. Kern des besonderen Pädagogischen Konzepts ist die Vermittlung christlicher Werte. Begriffe wie Nächstenliebe, Vergebung, Respekt, Verbindlichkeit werden als sinnstiftend, ausgehend vom christlichen Menschenbild, den Kindern näher gebracht und im Schulleben praktisch erfahrbar gemacht.

Die Kinder sollen zu einem selbstständigen Lernen in ihrem jeweils individuellem Lerntempo hingeführt werden und lernen, sich – nach Absprache mit der Lehrperson – eigene Ziele zu setzen.  Die Schülerinnen und Schüler sollen dadurch in ihrer Individualität und dem Heranwachsen zu verantwortungsvollen Persönlichkeiten gefördert werden.
Als Grundlage für den Unterricht gelten dabei die im hess. Bildungsplan vorgegebenen Stundentafeln und Lerninhalte, so dass ein Schulwechsel jederzeit möglich ist. In den Grundschuljahren arbeitet die Senfkornschule mit ausführlichen Textzeugnissen, die sowohl Aussagen zu den kognitiven Fähigkeiten des betreffenden Kindes als auch zu seiner Selbst- und Sozialentwicklung treffen. Hierdurch finden detaillierte Rückmeldungen statt. Dabei ist der Schule eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern/Erziehungsberechtigten von besonderer Bedeutung. dazu dienen auch die halbjährlichen Elterngespräche.

Zusätzlich gibt es wochenweise jeweils ein ganz kurzes Feedback an die Schülerinnen und Schüler (z.B. mit Stempeln) ins Hausaufgabenheft. Das hilft einerseits den Kindern zu lernen, sich selber wahrzunehmen bzw. zu reflektieren, andererseits gibt dies den Eltern regelmäßig ein zeitnahes Feedback.

Einbeziehung der Eltern

Die Eltern verpflichten sich, die halbjährlich vom Trägerverein Pädagogische Initiative Bergstraße e.V. veranstalteten Elternfortbildungsabende zu pädagogischen Themen zu besuchen und sich an praktischen Aufgaben (z.B. Raumpflege) in der Schule zu beteiligen. Zudem werden die Eltern/Erziehungsberechtigten für die Dauer der Schulzeit ihrer Kinder Mitglied in dem Trägerverein. Dies soll die Identifikation mit der Schule erhöhen.

Einheitliche Schulkleidung

An der Senfkornschule wird einheitliche Schulkleidung getragen. Diese ist nicht komplett einheitlich (uniform), sondern kann aus einem angebotenen Baukastensystem unterschiedlicher Kleidungsstücke und Farben ausgewählt werden. Dadurch bleibt eine gewisse Farbigkeit erhalten, die Kinder stehen aber nicht unter Markendruck und Outfitkonkurrenz.